Porträt Anna Pasco Bolta.jpgKünstlerin Anna Pasco Bolta

Kurzvita Anna Pasco Bolta

Anna M. Pasco Bolta geb. am 28.09.1990 in Barcelona, lebt und arbeitet in München.

„Wir verstehen die Welt, indem wir uns Modelle von ihr machen. Wir schaffen Ordnungssysteme, wir entwickeln Theorien und versuchen Phänomenen eine neue Form zu geben. Anhand dieser Mechanismen konstruiert sich jeder seine Vorstellung vom Leben. Das heißt noch lange nicht, dass die Welt so ist.“ (Anna Pasco Bolta)

 


Ausbildung

7/2019
Diplom an der Akademie der Bildenden Künste München. Klasse Olaf Nicolai Meisterschülerin

2013–19
Studium an der Akademie der Bildenden Künste München. Klasse Olaf Nicolai

2013
Diplom der Bildenden Künste. Universitat de Barcelona

2012
Studium im Atelier von Guillaume Paris und Tony Brown an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts Paris. Erasmus-Stipendium

2018–12
Studium an der Facultat de Belles Arts, Universitat de Barcelona


Einzelausstellungen

2021

  • Schnittblumenwiese. Kunsthalle Kempten, Kempten
  • Making up my life. Städtischen Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo

Gruppenausstellungen

2019

  • It’s like magic to me. Galerie Britta von Rettberg, München
  • Junge Kunst der Alten Hansestadt Lemgo 2019/20. Städtischen Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo

2018

  • Die Freiheit erhebt das Haupt. Rathausgalerie Kunsthalle München leben nach zahlen. Federkiel Stiftung Luitpoldblock, München
  • XXI Biennal d’art contemporani català (XXI Biennale der zeitgenössischen Kunst). Barcelona, Spanien
  • Der Dorn. Lovelace, München
  • ArtChill. Container of Modern Art, München
  • Kanban. Kunstarkaden, München

2017

  • Rursus. ZURICH Bezirksdirektion Maximilian Koch, München
  • Quality Time. Kunstverein München

2016

  • Machinery. Easy!upstream Offspace, München
  • A Tree Is Best Measured when It Is Down. Galerie der Künstler München
  • Pasa Página. Center for Contemporary Art [KSA:K]. Chisinau, Moldavia

2015        

  • Recommended by. Easy!upstream Offspace, München
  • Ambartgent. Edifici del Rellotge, Barcelona
  • I’m happy to be here (I) & (II). Symposium Akademie Museum der Moderne, Salzburg

2014

  • 6:4, 5:7, 7:6. Super+ Centercourt Offspace, München
  • Playing Rayuela. Instituto Cervantes München
  • True Lab. EIGEN+ART Lab, Berlin

2013         

Keine Geschichte Interessiert mich nicht. Akademie Galerie München

2012         

  • Mental Jungle. ENSBA Paris, Paris
  • Sense Títol’12. Ausgezeichnete Diplomanden der Fakultät für Bildende Künste, Barcelona

2011         

Degree Show: un camí per fer. Casa Elizalde, Barcelona


Publikationen

2020

Stickers. Bom Dia Books Berlin, ISBN 978-3-96436-028-1

2017

  • Reisetag eines Buchenden. Akademeietexte1 München, ISBN 978-3-932934-33-9
  • Sinonymes du dissymétrie. Selbstpublikation, München

2015

Sistema I. Selbstpublikation, München. Verfügbar in Printed Matter Inc. New York

2008

Anthologie Res per tot. Selbstpublikation, Barcelona


Preise und Stipendien

2020

Kunstpreis 15 Hoch 2, Kunsthalle Kempten. Deutschland

2019         

  • Stipendium Junge Kunst der Alten Hansestadt Lemgo 2019/20. Deutschland
  • Kurzfristiger Studienaufenthalt für Graduierte im Fachbereich Bildende Kunst in Wien. DAAD, Deutschland

2018

XXI Biennal d’art contemporani català, Barcelona, Spanien

2016         

Max von Widnmann Kunstpreis. Anneliese Senger Stiftung, Deutschland

2015         

  • Ambartgent. Preis für jünge Künsler von Delegació de Barcelona, Barcelona, Spanien
    Stipendium Oskar-Karl-Forster. Deutschland

2014–19     

Stipendium Hans Rudolf Stiftung. Deutschland


Diese Seite teilen