Kornelia Kesel ▪ Von Mischwesen und Traumtänzern

08.06.–28.07.2024

 

Einzelausstellung der ➜ Ausstellungsstipendiatin der Sparkasse Allgäu 2022

 


Öffnungszeiten

Do/Fr: 14–18 Uhr
Sa/So: 12–18 Uhr
Eintritt frei!

➜ Ihr Besuch


Ausstellung

Kornelia Kesel zeigt in ihrer Einzelausstellung „Von Mischwesen und Traumtänzern“ neue Arbeiten der letzten fünf bis acht Jahre, die an Frische und Aktualität überraschen: Ein Tiger, der sich mit Schusswaffen den Weg in die Freiheit bahnt oder ein Außerirdischer in Begleitung einer Katze als Fürsprecher. Wie surreal die Bilder zunächst auch erscheinen, sie treffen mitten hinein in die Wahrnehmung einer von Tag zu Tag deutlicher aus den Fugen geratenen Welt. Oft erinnern die Bilder an Street-Art, Schultafeln oder Gefängniswände und sind von Figuren aus Märchen, Mythen und Fabeln bevölkert.

Kornelia Kesel: Trouble Maker II, 2023

Die in Wiggensbach geborene Künstlerin Kornelia Kesel findet ihre Themen überall, der Alltag liefert ihr Material genug. Aus Literatur, Comics, Presse geraten meist zufällig Ausschnitte in ihren Malprozess hinein: von der ersten skizzenhaften Idee, schnell auf die Leinwand geklebt, über direkt darauf niedergeschriebene Gedanken bis zu großzügig umrissenen Figuren mit spezifischer Gestik und Physiognomie. Diese Protagonisten verwandeln sich im Laufe des Arbeitsprozesses und legen unter zahlreichen malerischen Schichten nach und nach ihr wahres Wesen frei. 

Kornelia Kesel: Showtime, 2023

Da begegnen dem Betrachter Mickey Maus, der Osterhase, Rotkäppchen und der Wolf – doch ihre Gesichter und Botschaften sind verändert. Irritierende Helden und Antihelden scheinen ein Eigenleben unter der Hand der Künstlerin zu führen, intuitiv inszeniert. Paradiesvögel, Fremdlinge und Underdogs halten dem Publikum ihre ambivalenten Gesichter entgegen, Wehrwolfrudel patrouillieren im Gleichschritt und ein überladenes Boot fordert Mitgefühl ein. Durch die  Kulturgeschichte zieht sich von ihren frühesten Anfängen an die Verbindung aus menschlicher Figur und Tier. Darin spiegeln sich Urängste und das Bedürfnis nach Nähe. Mit ihrer Lebenserfahrung kann die Künstlerin aus den in Bild gewordenen Geschichten psychologische Fragestellungen entwickeln und eine frappierende Klarheit aus ihnen destillieren. Dennoch liegt es ihr fern, einfache Antworten zu geben. „Ich finde, die Bilder sollten für sich sprechen,“ so Kornelia Kesel.


Künstlerin

Kornelia Kesel wurde für ihre Werke „Unhappy End“ (Mischtechnik auf Leinwand) und „Noch gut“ (Mischtechnik auf Leinwand) von der Jury mit dem Ausstellungsstipendium der Sparkasse Allgäu 2022 gewürdigt. © Matthias Sienz


Begründung der Jury

Die Künstlerin Kornelia Kesel hatte noch keine Einzelausstellung, aber ihre Werke werden schon seit vielen Jahren in der Kunstausstellung zur Allgäuer Festwoche gezeigt.

Sie überzeugt Jahr für Jahr die Jurys mit ihren qualitativ ansprechenden Werken. Sie spricht damit ein breites Publikum an, regt zum  Erzählen von Geschichten und mitunter auch zum Schmunzeln an.

Die Werke sind mit dem doppelbödigen Humor für viele Menschen zugänglich und sowohl von der Erzählweise als auch der Technik überzeugend. Die Werke sind im positiven Sinne ein Hingucker.

Informieren Sie sich ausführlicher über die Künstlerin und ihre ausgezeichneten Werke auf der Seite ➜ Kornelia Kesel – Ausstellungsstipendiatin der Sparkasse Allgäu 2022!


Begleitprogramm

  • Kornelia Kesel vor ihren beiden prämierten Bildern

    Fr 07.06.2024 ▪ Vernissage ▪ Kornelia Kesel ▪ Von Mischwesen und Traumtänzern

    Kunsthalle Kempten
    19 Uhr
    kostenfrei

  • Stil: Collage, Mensch mit Wolfsgesicht, übergroße Hände und Füße

    Sa 29.06.2024 ▪ Kunstworkshop "Hereinspaziert"

    Kunsthalle Kempten
    10–12 Uhr
    Für alle ab 6 Jahren
    4 € + 1€ (Materialkosten)


  • So 07.07.2024 ▪ Künstlerinnen-Führung

    Mit Kornelia Kesel

    Kunsthalle Kempten
    15 Uhr
    kostenfrei

  • So 21.07.2024 ▪ Künstlerinnen-Führung

    Mit Kornelia Kesel

    Kunsthalle Kempten
    15 Uhr
    kostenfrei


Führungen für Schulklassen

Nach Vereinbarung! museen@kempten.de